März 22

Videokonferenz Tipp für Zoom Sessions

Facilitation Tipps

0  comments

Wenn du Meetings digital auslieferst, dann sind Gruppennormen wichtig. Auch einen kleinen, aber feinen Videokonferenz Tipp für das Facilitieren möchte ich mit dir in diesem Artikel sprechen.

Wer nicht anwesend ist, schaltet die Kamera aus

Wenn du einen Workshop oder eine größere Runde digital facilitierst, dann solltest du immer darauf achten, dass sich die Teilnehmer auch sehen können. Das ist für die Interaktion wichtig und auch zur Kommunikation mit allen Teilnehmern ein entscheidender Vorteil gegenüber der nicht visuellen Kommunikation.

Gerade wenn wir im Home Office sind, hat nicht jeder immer die volle Konzentration. Plötzlich platzt doch mal ein Kind rein, der Postbote klingelt oder der Wecker für das Kochen der Nudeln macht sich lauthals bemerkbar. Gründe gibt es viele und wir müssen mit diesen umgehen. Zudem lenken Bildern vom Geschehen der Session ab. Ein Kind, dass jetzt der Mama oder dem Papa unbedingt ein Bild zeigen muss, muss das oft genau in diesem Moment tun. Alle anderen Teilnehmer in der Session werden von solchen Bildern dann oft nur abgelenkt. Deshalb macht es Sinn einfach die Kamera auszuschalten.

Wie du schon lesen kannst, nutzen wir gerne Zoom als Konferenztool. Bei Zoom kannst du einfach mit einem einfachen Klick dein Video abbrechen und später wieder aufnehmen.

Zoom Video unterbrechen

Klarheit schafft Effizienz

Dieser kleine Videokonferenz Tipp schafft bei deinem digitalen Workshop Transparenz. Wenn du diesen Tipp befolgst und jeder so gemeinsam die Klarheit über die Gruppennorm hat, werden deine Session weniger von Unterbrechungen und Ablenkungen gekennzeichnet sein.

Über den Autor

Sebastian Schneider

Sebastian Schneider ist dem Framework Scrum - es war Liebe auf den ersten Sprint - bereits seit 2005 verfallen. Seitdem begleitet er Unternehmen (meist größere) bei der Transition in eine neue Arbeits- und Produktwelt. Dafür findet er den richtigen Grad zwischen zielgerichteten systemischen Impulsen und dem nachhaltigen Coaching in der Organisation, um diese bei der Entwicklung und Optimierung des eigenen Kundenmehrwerts zu unterstützen und entwickelt mit ihnen Produkte, die ihre Kunden lieben. Im richtigen Maß gehören dazu die effektive und effiziente Facilitation dazu, sowie agile Spiele und Simulationen, die sein Themenfeld auf einfache Art begreiflichen machen. Auf Konferenzen, sei es im Fachbeirat oder als Akteur, gibt er gerne Erkenntnisse weiter und freut sich über Kontakte von Angesicht zu Angesicht.

Schau dir auch diese Artikel an!

Delegation Poker online facilitieren in 3 Schritten

Conceptboard

Arten der Zusammenarbeit

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Sei dabei! Unser Newsletter für dich!

>